Sie möchten gerne wissen wie die Vorträge aufgebaut sind und mit welcher Technik sie gestaltet wurden?
Vortragstechnik:
In 75 - 90 Minuten zeige ich einen persönlichen, live präsentierten Vortrag mit ca. 400 - 600 Bildern. Die Vorträge sind modular aufgebaut. Sowohl die Länge als auch der Vortragsinhalt kann individuell an Ihre Zielgruppe angepasst werden. Bitte teilen Sie mir Ihre Vorstellungen mit. Sie erhalten dann ein detailliertes Angebot.

Die Reisevorträge gliedern sich in informative Passagen, mit allgemeinen Informationen zu Landeskunde, Menschen und Kultur. Impressionen aus der Tier- und Pflanzenwelt, oder von schönen Landschaften werden von stimmungsvoller, landestypischer Musik begleitet. Die Informationsteile und die Entspannungsteile stehen in einem ausgewogenen, etwa gleichlangem Verhältnis zueinander. Für einen informativen und entspannenden Abend, der nachhaltig in Erinnerung bleibt...

Vielleicht gehören Sie auch bald zu den vielen Stammbesuchern, die ich immer wieder gerne begrüße...

Digitale Vorträge:
Seit 2012 werden alle Vorträge nur noch als digitaler Reisevortrag präsentiert. Sie verfügen über einen hochwertigen Beamer (mit HDMI Anschluss) . Dann steht einer digitalen Präsentation in Ihrem Haus nichts mehr im Wege.*

* falls sie selbst über keine geeignete technische Ausstattung für die Größe Ihrer Veranstaltung verfügen, ist die Anmietung von Leihgeräten über einen Dienstleister i.d.R möglich - bitte kontaktieren Sie uns ggf.
Bitte beachten Sie die Hinweise für Veranstalter

Anzeige Amazon:
Aktuelle Geräteliste:
  • CANON EOS 600D (APS-C Sensor, Cropfaktor 1,6 zu Kleinbild)
  • Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II LD ASL Canon
  • Canon EF 70-300mm f/4-5.6L IS USM
  • Canon EF-S 10-22 f/3,5-4,5 USM

  • Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
  • Nikon 1 S1 , 11-27,5mm 3,5-5,6 (Sensor mit Cropfaktor 2,7 zu Kleinbild)
  • Anzeige Canon:

    300x250

    Homepage:
    Bereits seit 2001 gibt es die Internetseite reisevortraege.de. Im Juli 2016 wurde die Seite komplett neu gestaltet. Nun ist die Seite auch für Abrufe mit mobilen Endgeräten optimiert.

    Wertvolle Hilfe fand ich in der zielgerichteten Beratung von Gabriele Mielke aus der Webagentur einfachsehen.de,
    die auch Ihrer Seite professionell und zuverlässig gestaltet.

    Die Bildergalerie wurde mit Jalbum erstellt.

    Software:
    Verwaltet, nachbearbeitet und präsentiert werden die Bilder mit Adobe Lightroom und Photoshop Elements.

    Neben einer komfortablem Importmöglichkeit, einer hervorragenden Datenbank, ist auch die individuelle oder batchgesteuerte Anpassung der Bilder und die Gestaltung von Bildershows oder Webseiten und der Druck aus Lightroom, sowie die Wiedergabe von Videos möglich.

    Sie können den kompletten Workflow mit nur einer Software abarbeiten. Aktuell verwende ich die Version 6 von Lightroom:

    Anzeige Amazon:

    Mit der Google NIK Collection verwende ich ein mittlerweile sogar kostenloses, machtiges Tool, das als AddOn aus Lightroom umfangreiche Anpassungen der Bilder ermöglicht.
    Musik:
    Digitale Soundfiles von digitalen Medien (CD, MP3 und FLAC Files), Wiedergabe als MP3 File mit der bestmöglichen Qualität von 320MB/sec über ein Android Tablet: Am Stereo-Verstärker mit viel Volumen (max 100 Sitzplätze) hängen Lautsprecher JBL Control.

    Textdias und Kartenmaterial:
    Wurden mit MS Powerpoint erstellt. Für die Vorlage der Karten habe ich Google Earth genutzt.

    Analoge Fotografie:
    Auf meinen Reisen von 1983 bis 2006 sorgte für den richtigen Durchblick und die nötige Schärfe: CANON AE1 Spiegelreflexcameras mit CANON Festbrennweitenobjektiven (24mm, 35mm, 50mm, 100mm, 200mm, 400mm, und 2fach Konverter). Canon AE1

    Die AE1 war eine robuste Camera von der ab 1976 bis Ende der 80er Jahre mehr als 5Mio gebaut wurden. Fotografiert wurde mit Kodachrome 64 bzw. KODAK Elite Chrome 100 Diafilmen. Seit 2007 fotografiere ich nur noch mit digitalen Medien.

    Digitalisierung:
    Etwa 12.000 Dias wurden mit dem Reflecta DigitDia 5000 digitalisiert. Die Scans wurden ebenfalls nachbearbeitet mit Adobe Lightroom. Hier finden Sie mehr zur von mir verwandten Scantechnik.